Der Feuerwehrhelm

Gruppenfoto Feuerwehr Sacatepéquez
Guatemala
2017

Header

 
WeltkarteEuropaBelgien0811
 
Belgien Aluminiumhelm (˜1940)
In dieser Sammlung seit: 26.07.2016
0811 Feuerwehrhelm aus Belgien. Leichte Aluminiumhelme wurden ursprünglich in den USA für Einheiten der Waldbrandfeuerwehr entwickelt. Man nannte diese Art der Helme „Hard Hat“. Später entwickelte sich daraus auch ein Arbeitsschutzhelm der, unter anderem, auch bei Werkfeuerwehren getragen wurde. Am Helm ist keinerlei Hinweis auf den Hersteller und den Helmtyp. In den USA wurden solche Helme von der Firma B.F. McDonald Co. in Los Angeles produziert. (Siehe Helm 513) Der Helm wurde um 1940 gebaut. Die Helmglocke hat eine umlaufende Krempe. Diese ist zur Verstärkung am Rand gebördelt. Auf der Oberseite des Helmes sind zur Aussteifung Erhebungen eingepresst. Der Innenhelm aus Segeltuch ist an 6 Punkten durch eine Schnur mit der Helmglocke verbunden. Das Kopfband ist mit PVC verstärkt. Spätere Helme der Firma B.F. McDonald sind mit Herstellerangabe und den U.S. Patentnummern geprägt. Im Inneren des Helmes ist der Name „ATEA“ auf den Innenhelm und die Helmschale geschrieben. ATEA ist die “Antwerp Telephone and Electrical Works"eine 1892 gegründete Firma für Telekommunikation. Man kann davon ausgehen, dass der Helm von der Werkfeuerwehr dieses Unternehmens kommt.
Links: --
Vergleiche: Deutschland, 545
Vereinigte Staaten, 513
Bilder: (Bitte klicken Sie ein Bild zum Vergössern an...)
 


Design & Programmierung: Andreas Berger


top