Der Feuerwehrhelm

Fahrzeugbesatzung Wache 16
Feuerwehr Moskau
Russland
2013

Header

 
WeltkarteEuropaDeutschland0782
 
Deutschland Lederhelm (˜1949)
In dieser Sammlung seit: 29.03.2016
0782 Feuerwehrhelm aus Deutschland. Bei diesem Helm handelt es sich um einen „König´scher Rauchhelm“. Der Name geht zurück auf einen Brandmeister König der Ende 1890 bei der Feuerwehr Altona im Dienst war. Mit seinem Helm versuchte der Brandmeister die bestehende Gefahr durch Brandrauch zu minimieren. So entstand quasi der Vorgänger des heutigen Atemschutzes. Die Helme bestehen aus Leder. Sie sind aufgebaut wie die Lederhelme der damaligen Zeit. So haben sie einen kleinen Nackenschirm der an die Helmglocke angenäht ist. Die Seite zwischen den beiden Lederschirmen wurden mit einem leichten Lederschutz verschlossen der bis über die Schultern des Feuerwehrmannes reichte. Der vordere Schirm wurde als Lederschild hergestellt in den Schaugläser mit Metallfassung eingebaut wurden. Darunter befindet sich das Atemventil. Frischluft gelangt über ein Schlauchsystem in den Helm. Ein weiterer Feuerwehrmann wurde benötigt, um mit einem zum Helm gehörenden Blasebalg aus Holz und Leder, die Frischluft zu fördern. Bei manchen Systemen war in den Luftschlauch auch eine Sprechmuschel eingebaut. So konnte mit dem Feuerwehrmann kommuniziert werden. Frühe Helmmodelle waren aus schwarzem Leder. Spätere Helme haben meist ein braunes Leder. Dieses Helmsystem wurde bis in die 1960er- Jahre gebaut. Verwendung fanden diese Helme oft bei der Schifffahrt auf Nord- und Ostsee und auch auf dem Rhein. Der hier gezeigte Helm kommt von der „Weißen Flotte“ in Köln.
Links: http://www.cbkoenig.de/
Vergleiche:
Bilder: (Bitte klicken Sie ein Bild zum Vergössern an...)
 


Design & Programmierung: Andreas Berger


top