Der Feuerwehrhelm

Einsatz von Drehleiter und Tankwagen bei Gebäudebrand
Feuerwehr Cadalen
Frankreich
2017

Header

 
WeltkarteEuropaSchweden0623
Datenschutz
Impressum
NS-Symbole
 
Schweden Stahlhelm (˜1935)
In dieser Sammlung seit: 20.09.2014
0623 Feuerwehrhelm aus Schweden. Der nach Deutscher Form gebaute Helm ähnlich DIN 14940, wird in Schweden seit ca. 1930 getragen. Er hat gegenüber der Deutschen Fassung einige Eigenheiten. Auffallend gegenüber dem Deutschen Helm z.B. Nr.: 49 ist zunächst ist die runde Form des Nackenschutzansatzes. Die Winterinnenausstattung verfügt gegenüber Deutschen Innenhelmen über eine deutlich größere Kopfprallplatte (eine gefüllte Gummiblase, zum Kopf hin mit Stoff bezogen, lose in die Helmglocke eingelegt) sowie im Bereich der Ohren Lederlappen. Der Kopfriemen ist mit einer Distanzlage Kork an der Helmglocke befestigt. Der silberne Helm hat an der Front ein kleines, ca. 15mm großes, rundes Emblem auf dem ein Helm und zwei gekreuzte Äxte zu sehen sind. Über das Emblem ist nichts bekannt. Die Stadt Stockholm zeigt auf ihrem Abzeichen das Wappen der Stadt, darüber hinaus waren die Helme der Stadt Stockholm verchromt. Auf der rechten Seite im Innenhelm ist das Abzeichen deutlich besser erhalten wie bei Helm 308. Das Abzeichen ist das Firmensignet der Herstellerfirma Henrikssons Brandredskap Stockholm. Der Helm ist vermutlich in der Zeit um 1935 hergestellt worden. Ein DIN Stempel an der Helmglocke ist nicht vorhanden. Erst ab 1956 begann die Normierung des Deutschen Feuerwehrhelmes.
Nachfolger dieser Helmgeneration sind u.a. die Helme 104 und 70.

Siehe Helm 308
Links: --
Vergleiche: Drittes Reich bis 1945, 49
Schweden, 70
Schweden, 104
Schweden, 308
Bilder: (Bitte klicken Sie ein Bild zum Vergössern an...)
 


Design & Programmierung: Andreas Berger


top